Die Klasse 7 geht auf das Berufsorientierungscamp in Teuschnitz

 

Am 22. Oktober ging es endlich los. Wir durften gemeinsam ins Schullandheim fahren. Mit Herrn Matuschek und Frau Blatz fuhren wir mit dem Bus nach Teuschnitz in das schöne Haus am Knock, wo wir uns wohlfühlten.

Unsere Tage waren von Frühs bis Abends mit Programm gefüllt. Auch wenn es wirklich anstrengend war, haben wir von unseren Leitern Raffaela und Stefan viel lernen dürfen. Am zweiten Tag besuchten wir den Frischemarkt Neubauer (ehemals: Edeka) und durften dort die Kasse selbstständig betätigen und uns sowohl im Laden als auch im Lagerraum genau umschauen. In der Woche erfuhren wir auch etwas über unsere Stärken, aber auch darüber, was uns weniger gefällt und gelingt. Weiterhin durften wir durch bestimmte Übungen zeigen, wie gut unser Zusammenhalt in der Klasse ist. Abends bekamen wir abwechslungsreiches Programm geboten. Wir machten eine Nachtwanderung, verwöhnten uns mit Gesichtsmasken, machten eine Schnitzeljagd mit anschließendem Spieleabend und ließen das BO-Camp mit einem spannenden und witzigen Film ausklingen.

Die Woche hat uns gut gefallen. Daran werden wir noch lange und gerne zurückdenken.