Zur Geschichte der Glockenbergschule

 

Unsere Schule wurde in den Jahren 1831 bis 1832 als Stadtschule erbaut und 1833 feierlich eingeweiht. Sie hat als eines von ganz wenigen Gebäuden den großen Stadtbrand von 1839 überstanden.
 
 
Zum Schuljahr 1970/71 wurde die damalige Sonderschule in das Glockenberg-Schulgebäude verlegt. Am 21. Januar 1971 beschloss der Stadtrat, der Schule den Namen Glockenberg-Sonderschule zu geben.
 
1988 konnten sich die Lehrer und Schüler über ein erneuertes und erweitertes Schulhaus freuen. In dieses Projekt wurden damals 5,3 Millionen Mark investiert. Die Einweihung der Glockenbergschule für den Raum Neustadt und Rödental wurde am 21. Oktober 1988 vorgenommen.
 
Im derzeitigen Schuljahr 2016/17 besuchen 108 Schülerinnen und Schüler in 10 Klassen und einer SVE-Gruppe die Glockenbergschule.